<
4 / 41
>

 

Baustein-Meisterkurs

Termin: Montag, 14.08.2017 - Sonntag, 31.03.2019
Lehrgangsdauer:  25 Wochenblöcke über 18 Monate

Kategorie: Meisterausbildung

Preis: Teile 1+2: 7.950,- €, Teil 3: 1.210,- €, Teil 4 (AdA): 450,- €*
*) Umsatzsteuerfrei nach § 4, Nr. 21 UStG

Zielgruppe
Kälteanlagenbauer und Praktiker mit abgeschlossener Lehre und Berufserfahrung in der Kältebranche.

Zulassungsvoraussetzungen Lehrgang
Nachweis von mindestens 1,5 Jahren Berufspraxis mit Lehrgangsbeginn.

Prüfungszulassung
Ansprechpartner für Ihre Prüfungszulassung ist die Handwerkskammer Hannover, Meisterprüfungsabteilung, Telefon 0511/348590.
Gern unterstützen wir Sie bei der Antragsstellung.

Teil 1: Fachpraxis / Teil 2: Fachtheorie
Diese Teile absolvieren Sie bei uns berufsbegleitend im Vollzeit-Blockunterricht über 18 Monate. Dabei belegen Sie insgesamt 25 Wochenblöcke. Sie legen die Prüfungen der Teile 1 und 2 zeitnah zu den Lernfeldern ab.

Lehrgangsdauer Teile 1 und 2
25 Wochen in Blockbeschulung innerhalb eines Zeitraumes von 18 Monaten.

Inhalt Teile 1 und 2
1200 h
Grundlagenbereiche
Kälte- und Klimatechnik
Projektierung
Elektro-, Steuer- und Regelungstechnik
Anlagenpraxis
Auftragsabwicklung
Betriebsführung
Betriebsorganisation


Teil 3: Kaufmännische und rechtliche Ausbildung
Teil 4: Berufs- u. Arbeitspädagogik (AdA)
Die kaufmännischen, rechtlichen sowie die pädagogischen Teile unterrichten wir jedes Jahr in 8 Wochen, ebenfalls jeweils in Blöcken. Die Teile 3 und 4 finden zeitlich außerhalb der Vorbereitung für die Teile 1und 2 statt, so dass Sie je nach Wunsch vor oder nach den Teilen 1 und 2 belegt werden können. Sind Sie bereits Handwerksmeister, entfallen diese Teile natürlich, da sie berufsübergreifend anerkannt sind.

Inhalt Teil 3 und AdA
320 h
Recht ca. 80 h
Steuern ca. 40 h
Versicherungen ca. 20 h
Gründung, Finanzierung, Planung ca. 20 h
Buchführung und Jahresabschluß ca. 60 h
Personalwesen ca. 20 h
Berufs- und Arbeitspädagogik ca. 80 h


Projektarbeit, die sich aus mindestens 2 Gründen lohnt
1. Anrechnung der Projektarbeit bis zu 15% auf Ihr Meisterprüfungsergebnis.
Innerhalb von 3 Monaten bearbeiten Sie ein praxisnahes Projekt. Im Detail bedeutet das
  • Leistungsberechnung
  • Angebot inkl. aller notwendigen Unterlagen wie CAD-Zeichnung, E-Schaltplan, Komponentenauswahl und Kalkulation

2. Ein wichtiger Baustein des Erfolgs
Zusammen mit Ihren Mitschülern haben Sie in einem separaten Seminarraum des NKF-Hotels nach Unterrichtsende die Möglichkeit, durch gemeinsame Projekte und Übungsphasen das Gelernte zu festigen.
Nur hören und sehen (= Unterricht) führt dazu, dass Sie etwa 30% des Stoffes behalten.
Erst kontinuierliche Übungsphasen bringen den für Sie wichtigen Langzeiteffekt:
  • Sie setzen sich aktiv mit dem Lernstoff auseinander
  • Sie erkennen eigene Schwierigkeiten
  • Sie lösen Probleme in der Gemeinschaft
  • Sie kontrollieren gegenseitig Ihren Leistungsstand = kontinuierliche Leistungssteigerung

Deshalb empfehlen wir allen Teilnehmern die Unterbringung im NKF-Hotel.
Für weitere Fragen oder Details rufen Sie uns bitte unter 05041/9454-0 an.


Hier finden Sie weitere Informationen:
Zulassungsvoraussetzungen
Flyer: Meisterausbildung im Kälteanlagenbauer-Handwerk
Antrag auf Zulassung zur Meisterprüfung
Finanzierung
Stundenplan 2017
Projektarbeit
ZDH-Flyer: Erfolgsfaktor Berufsqualifikationen im Handwerk
NKF fordert mehr Berufserfahrung der Meisterschüler - Lesen Sie hier den Artikel aus "Die Kälte + Klimatechnik" 4/2015


Faxanmeldung zum Download

Impressum  |  Datenschutz  |          Norddeutsche Kälte-Fachschule | Philipp-Reis-Str. 13 | 31832 Springe | Tel: 05041 / 9454-0